Menschenrechtspreis des Landes Steiermark für Bauorden

Am 16.12.2011 wurde etwas verspätet der Den Menschenrechtspreis 2010 des Landes Steiermark vergeben. Einer der Preisträger ist der Architekt Wilfried Stummer von Österreichischer Bauorden.

Im Zentrum der Aufgaben des Österreichischen Bauordens steht die Unterstützung im bereich des sozialen Wohnbaus. Stummer nimmt eine maßgebliche Rolle ein, um das Recht auf Wohnen auch für sozial benachteiligte Personen zu verwirklichen. Diese österreichische Organisation ist Mitglied des 1953 gegründeten Internationalen Bauordens.

Die Grazer Wohnungsstadträtin Elke Kahr hatte Herrn DI Stummer für den Menschenrechtspreis nominiert. Die Jury war am 10. Dezember dieser Anregung gefolgt und hatte den Preis zu gleichen Teilen an Bauorden, Plattform Bleiberecht und EVG vergeben.

Datum:

Thu 15/12/2011
Kommentar antworten